Restkreditversicherung

Viele Kreditkunden haben das Problem, dass sie keine Sicherheiten für Bank zur Kreditabsicherung besitzen. In diesen Fällen gibt es die Möglichkeit eine Restkreditversicherung abzuschließen.Diese Art der Sicherheit wird von den meisten Banken mit der Kreditaufnahme angeboten.

Restkreditversicherungen können in unterschiedlichem Umfang abgeschlossen werden und müssen meist mithilfe einer Einmalzahlung bezahlt werden. Diese Einmalzahlung erhöht die Kreditsumme, sodass ein Abschluss durchaus in Ruhe überlegt werden sollte. Restkreditversicherungen können auf den Todesfall, auf die Berufsunfähigkeit sowie auf die Arbeitslosigkeit abgeschlossen werden. Besteht eine Todesfallabsicherung, so ist der Kredit mit Ableben des Kreditnehmers erledigt. Ist eine Restkreditversicherung bei Arbeitslosigkeit oder Berufsunfähigkeit vorhanden, so übernimmt die Versicherungsgesellschaft die Ratenrückzahlung bei Eintritt einer der abgesicherten Leistungen. Da in diesen Fällen die monatlichen Einnahmen geringer ausfallen werden, ist eine solche Absicherung durchaus sinnvoll. Die Kosten der Restkreditversicherung richten sich zum einen nach der Kreditsumme, zum anderen aber auch nach dem Eintrittsalter der versicherten Person.

Eine Restkreditversicherung macht also in erster Linie dann Sinn, wenn man die Möglichkeit sieht, dass welche der oben beschriebenen Sonderfälle während der Kreditlaufzeit eintreffen könnten. Natürlich sollte man in diesem Fall generell überlegen, ob es eine gute Idee ist, einen Kredit aufzunehmen.

Einen günstigen Kredit findest du übrigens ganz einfach mit unserem Vergleichsrechner
Zum Vergleichsrechner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.