Kreditkarte beantragen: Direktbank & Hausbank im Vergleich

Der Besitz einer Kreditkarte erleichtert nicht nur das Einkaufen im Internet, sondern auch die Bezahlung und das Geldabheben im Ausland. Wer eine Kreditkarte beantragen möchte, der hat allerdings mittlerweile die Qual der Wahl zwischen der eigenen Hausbank und einer Direktbank. Während zu Hausbanken meist langjährige Beziehungen und Vertrauen bestehen, locken Internetbanken mit günstigen Konditionen – ein Vergleich lohnt sich daher.

Hausbanken – Vorteil der persönlichen Beratung

Online-Shopping mit Prepaid-Kreditkarte
Wer mit Prepaid-Kreditkarte einkauft, geht kein Risiko ein. (Bild: sumnersgraphicsinc – Fotolia)

Kreditkarte beantragen bei der Filialbank

Viele Kunden schätzen den direkten Kontakt zu einem Berater in einer der vielen Geschäftsstellen der Hausbank. Zu den eher traditionellen Banken zählt man Sparkassen, Volks- und Raiffeisenbanken, die Deutsche Bank, die Commerzbank sowie kleinere Privatbanken. Der Vorteil der Hausbanken ist, dass sie in den meisten Orten eine Filiale haben, in der man als Kunde eine direkte Betreuung erhält. Der Berater ist über alle wichtigen Daten des Kunden informiert und kann dementsprechend einen Dispo einrichten, sowohl auf dem Girokonto als auch auf der zu beantragenden Kreditkarte. Natürlich steht er auch allgemein beim Kreditkarte Beantragen beratend zur Seite.

Kunden, die generell an Informationen und einem Kreditkarten Vergleich interessiert sind, können sich unter Kreditkarte kostenlos im Vergleich über die Vorteile und Konditionen einer Kreditkarte informieren. Zur Verfügung stehen verschiedene Kartenmodelle: Von Prepaid-Karten für volle Kostenkontrolle über Standard-Karten von Visa und MasterCard bis hin zu Premium-Kreditkarten mit exklusiven Bonusleistungen. Alle Karten werden auf Stärken und Schwächen hin untersucht und übersichtlich zusammengestellt.

Kreditkartenangebote finden Kunden bei großen Banken wie der Targobank, der Deutschen Bank und der Commerzbank. Je nach gewünschten Zusatzleistungen muss bei diesen Kreditkarten, in der Regel Visa oder MasterCard, jedoch mit verhältnismäßig hohen Jahresgebühren von bis zu 100 Euro gerechnet werden.

Günstige Konditionen und Prämien bei Direktbanken

In den letzten Jahren ist der Weg zur Bank übers Internet immer wichtiger und vielfältiger geworden. Neben den traditionellen Banken bieten sogenannte Direktbanken, auch Onlinebanken oder Internetbanken genannt, mittlerweile ebenfalls Kreditkarten an. Was hierbei fehlt, ist die Beratung vor Ort in einer Geschäftsstelle. Inzwischen gibt es jedoch auch Banken, die diese Lücke schließen, wie zum Beispiel die Hypovereinsbank, die zur Unicredit Gruppe gehört. Einerseits findet man Filialstellen, andererseits auch eine Hotline, über die man außerhalb der Öffnungszeiten Beratung erhalten kann.

Kreditkarte beantragen
Der genaue Vergleich von Kreditkartenangeboten im Internet lohnt sich. (Bild: strixcode – Fotolia)

Kreditkarte beantragen online

Vorteil der Kreditkartenangebote von Internetbanken sind vor allem die niedrigen Jahresgebühren, welche oftmals sogar vollkommen entfallen. Dabei sollte man jedoch beachten, dass die günstigen Konditionen meist nur für eine begrenzte Zeit gelten, nach deren Ablauf eine jedoch verhältnismäßig niedrige Jahresgebühr erhoben wird. Wer seine Kreditkarte einfach und unkompliziert im Internet beantragen möchte, der kann dies etwa bei Amazon tun. Als Antragssteller erhält man eine Visa-Card der Landesbank Berlin im ersten Jahr kostenlos und wird mit einem Amazon Einkaufsgutschein belohnt. Nach dem ersten Jahr wird eine Gebühr von 19,99 Euro fällig, allerdings ist die Kreditkarte auch jederzeit kündbar.

Kostenlose Kreditkartenangebote

Kreditkarten ohne Jahresgebühr bieten außerdem Barclaycard, als Ergänzung zum bereits bestehenden Girokonto, sowie die DKB, welche zusätzlich die kostenlose Eröffnung eines Girokontos ermöglicht. Bei diesen Angeboten sollten Kunden jedoch die teilweise hohen Zinsen für Dispokredite beachten.

Wer eine Kreditkarte beantragen möchte, der sollte die verschiedenen Angebote auf jeden Fall im Voraus miteinander vergleichen. Auf Nummer sicher geht man mit der eigenen Hausbank, jedoch auch mit großen Internetunternehmen wie etwa Amazon, die günstige Konditionen sowie eine jederzeit mögliche Kündigung versprechen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.